• 2022
  • FORD PRO-STUDIE

    NUTZER VON LEICHTEN NUTZFAHRZEUGEN TRUGEN 2021 RUND 786 MILLIARDEN € ZUR EUROPÄISCHEN WIRTSCHAFT BEI

    · Eine von Ford Pro in Auftrag gegebene Untersuchung stellt fest, dass Unternehmen, die leichte Nutzfahrzeuge im Einsatz haben, im vergangenen Jahr mit einem Umsatz von rund 786 Milliarden Euro eine wichtige Säule der europäischen Wirtschaft darstellten

    · Wären die in der Studie berücksichtigten Gewerbetreibenden und Transportunternehmen ein Land, wäre es gemessen am BIP das achtgrößte in ganz Europa

    · Der Erhebung zufolge war Deutschland mit geschätzten Einnahmen der betreffenden Unternehmen in Höhe von 206 Milliarden Euro im Jahr 2021 der größte Markt in Europa

     

    KÖLN, 19. September 2022 – Die Nutzer von leichten Nutzfahrzeugen erwirtschaften im Jahr 2021 europaweit eine geschätzte Wirtschaftsleistung im Wert von 786 Milliarden Euro. So geht es aus einer aktuellen Erhebung1 hervor, die Ford Pro – Europas führender Hersteller leichter Nutzfahrzeuge – in Auftrag gegeben hatte. Die Summe überstieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von Norwegen (407,7 Mrd. Euro) und entsprach beinahe der Wirtschaftskraft der Schweiz (802,8 Mrd. Euro). Wären die in der Studie berücksichtigten Gewerbetreibenden und Transportunternehmen ein Land, wäre es gemessen am BIP das achtgrößte in ganz Europa2. Die Studie analysierte den wirtschaftlichen Beitrag von Gewerbetreibenden unterschiedlicher Größenordnungen und Branchen, die leichte Nutzfahrzeuge im Einsatz haben.

    Der Untersuchung zufolge war Deutschland mit geschätzten 206 Milliarden Euro im Jahr 2021 der größte nationale Markt in Europa. Ein weiteres Ergebnis: Die gewerblichen Nutzer leichter Nutzfahrzeuge sorgten europaweit für Einnahmen der öffentlichen Hände in Höhe von 15,3 Milliarden Euro zum Beispiel durch die Mineralölsteuer. Die Studie stellt überdies heraus, dass zunehmend mehr Unternehmen von Transportern mit Diesel- und Benzinantrieb auf Elektrofahrzeuge wechseln.

    Ford Pro – Beschleunigung der Produktivität europäischer Unternehmen

    Ford Pro, das „Pro“ steht für „Produktivität“, ist der Name einer 2021 unter dem Dach der Ford Motor Company gegründeten Fahrzeugdienstleistungs- und Vertriebs-Einheit, die weltweit agiert. „Ford Pro“ ist zugleich aber auch der Sammelbegriff – das „Eco-System“ – für ein modernes, ganzheitliches Vertriebs- und Servicekonzept, das sich mit einem breiten Angebot an Produkten (Nutzfahrzeugen) und praxisrelevanten Dienstleistungen aus einer Hand an Gewerbekunden aller Branchen und Größen richtet und bereits mit der Auslieferung des Ford-Nutzfahrzeuges an den Kunden beginnt.

    „Eine enorme Zahl von Gewerbetreibenden aller Größen und Branchen ist auf leichte Nutzfahrzeuge angewiesen, um ihren Beruf ausüben zu können. Dabei genießt Ford Pro bei Kunden großes Vertrauen – denn unsere Produkte und Dienstleistungen helfen ihnen, so produktiv wie möglich zu sein“, sagt Hans Schep, Geschäftsführer, Ford Pro Europa. „Unsere Kunden sind das Rückgrat der europäischen Wirtschaft und Ford Pro ist stolz darauf, mit dieser Studie ihren Beitrag zum Wirtschaftskreislauf zu würdigen“.

    Die Ford Pro-Produktpalette besteht aus modernen Nutzfahrzeug-Baureihen mit effizienten Verbrennungsmotoren, Hybrid-Varianten bis hin zu vollelektrischen Transportern wie dem E-Transit (bereits im Markt) und dem E-Transit Custom (Markteinführung zweite Jahreshälfte 2023). Darüber hinaus bietet Ford Pro integrierte, digitale Lösungen, mit denen Kunden ihre Flotten produktiv, komfortabel und kosteneffizient verwalten können.

    Ford Pro war in den vergangenen sieben Jahren in Folge Europas erfolgreichste Marke im Segment der leichten Nutzfahrzeuge3 und stellt auf der IAA Transportation in Hannover (Halle 13) unter anderem den neuen E-Transit Custom vor (Publikumspremiere) – die vollelektrische Version des meistverkauften Transporters in Europa. Ford Pro hilft seinen Kunden bei der Umstellung auf vollelektrische Nutzfahrzeuge, wobei bis heute schon mehr als 9.000 Einheiten des Ford E-Transit, angesiedelt im 2-Tonnen-Nutzlastbereich, bestellt wurden. Ford Pro plant außerdem, bis Ende 2024 ein erweitertes Angebot von fünf vollelektrischen Nutzfahrzeugen in Europa verfügbar zu machen.

    Detaillierte Informationen zu Ford Pro sind über diesen Link abrufbar: https://fordpro.fordpresskits.com/

    Bericht des Centre for Economics and Business Research vom 2. August 2022 zur Schätzung der Wirtschaftstätigkeit in von Lieferwagen abhängigen Industrien auf sieben nationalen Märkten sowie in der EU. Im Auftrag von H+K Strategies und der Ford Motor Company.

    Quelle: https://data.worldbank.org/indicator/NY.GDP.MKTP.CD?most_recent_value_desc=true

    Berücksichtigt sind folgende 21 Märkte: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweiz, Schweden, Spanien, Tschechien, Türkei und Ungarn.

    19.09.2022
    Presse

    FORD PRO-STUDIE

    NUTZER VON LEICHTEN NUTZFAHRZEUGEN TRUGEN 2021 RUND 786 MILLIARDEN € ZUR EUROPÄISCHEN WIRTSCHAFT BEI

    · Eine von Ford Pro in Auftrag gegebene Untersuchung stellt fest, dass Unternehmen, die leichte Nutzfahrzeuge im Einsatz haben, im vergangenen Jahr mit einem Umsatz von rund 786 Milliarden Euro eine wichtige Säule der europäischen Wirtschaft darstellten

    · Wären die in der Studie berücksichtigten Gewerbetreibenden und Transportunternehmen ein Land, wäre es gemessen am BIP das achtgrößte in ganz Europa

    · Der Erhebung zufolge war Deutschland mit geschätzten Einnahmen der betreffenden Unternehmen in Höhe von 206 Milliarden Euro im Jahr 2021 der größte Markt in Europa

     

    KÖLN, 19. September 2022 – Die Nutzer von leichten Nutzfahrzeugen erwirtschaften im Jahr 2021 europaweit eine geschätzte Wirtschaftsleistung im Wert von 786 Milliarden Euro. So geht es aus einer aktuellen Erhebung1 hervor, die Ford Pro – Europas führender Hersteller leichter Nutzfahrzeuge – in Auftrag gegeben hatte. Die Summe überstieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von Norwegen (407,7 Mrd. Euro) und entsprach beinahe der Wirtschaftskraft der Schweiz (802,8 Mrd. Euro). Wären die in der Studie berücksichtigten Gewerbetreibenden und Transportunternehmen ein Land, wäre es gemessen am BIP das achtgrößte in ganz Europa2. Die Studie analysierte den wirtschaftlichen Beitrag von Gewerbetreibenden unterschiedlicher Größenordnungen und Branchen, die leichte Nutzfahrzeuge im Einsatz haben.

    Der Untersuchung zufolge war Deutschland mit geschätzten 206 Milliarden Euro im Jahr 2021 der größte nationale Markt in Europa. Ein weiteres Ergebnis: Die gewerblichen Nutzer leichter Nutzfahrzeuge sorgten europaweit für Einnahmen der öffentlichen Hände in Höhe von 15,3 Milliarden Euro zum Beispiel durch die Mineralölsteuer. Die Studie stellt überdies heraus, dass zunehmend mehr Unternehmen von Transportern mit Diesel- und Benzinantrieb auf Elektrofahrzeuge wechseln.

    Ford Pro – Beschleunigung der Produktivität europäischer Unternehmen

    Ford Pro, das „Pro“ steht für „Produktivität“, ist der Name einer 2021 unter dem Dach der Ford Motor Company gegründeten Fahrzeugdienstleistungs- und Vertriebs-Einheit, die weltweit agiert. „Ford Pro“ ist zugleich aber auch der Sammelbegriff – das „Eco-System“ – für ein modernes, ganzheitliches Vertriebs- und Servicekonzept, das sich mit einem breiten Angebot an Produkten (Nutzfahrzeugen) und praxisrelevanten Dienstleistungen aus einer Hand an Gewerbekunden aller Branchen und Größen richtet und bereits mit der Auslieferung des Ford-Nutzfahrzeuges an den Kunden beginnt.

    „Eine enorme Zahl von Gewerbetreibenden aller Größen und Branchen ist auf leichte Nutzfahrzeuge angewiesen, um ihren Beruf ausüben zu können. Dabei genießt Ford Pro bei Kunden großes Vertrauen – denn unsere Produkte und Dienstleistungen helfen ihnen, so produktiv wie möglich zu sein“, sagt Hans Schep, Geschäftsführer, Ford Pro Europa. „Unsere Kunden sind das Rückgrat der europäischen Wirtschaft und Ford Pro ist stolz darauf, mit dieser Studie ihren Beitrag zum Wirtschaftskreislauf zu würdigen“.

    Die Ford Pro-Produktpalette besteht aus modernen Nutzfahrzeug-Baureihen mit effizienten Verbrennungsmotoren, Hybrid-Varianten bis hin zu vollelektrischen Transportern wie dem E-Transit (bereits im Markt) und dem E-Transit Custom (Markteinführung zweite Jahreshälfte 2023). Darüber hinaus bietet Ford Pro integrierte, digitale Lösungen, mit denen Kunden ihre Flotten produktiv, komfortabel und kosteneffizient verwalten können.

    Ford Pro war in den vergangenen sieben Jahren in Folge Europas erfolgreichste Marke im Segment der leichten Nutzfahrzeuge3 und stellt auf der IAA Transportation in Hannover (Halle 13) unter anderem den neuen E-Transit Custom vor (Publikumspremiere) – die vollelektrische Version des meistverkauften Transporters in Europa. Ford Pro hilft seinen Kunden bei der Umstellung auf vollelektrische Nutzfahrzeuge, wobei bis heute schon mehr als 9.000 Einheiten des Ford E-Transit, angesiedelt im 2-Tonnen-Nutzlastbereich, bestellt wurden. Ford Pro plant außerdem, bis Ende 2024 ein erweitertes Angebot von fünf vollelektrischen Nutzfahrzeugen in Europa verfügbar zu machen.

    Detaillierte Informationen zu Ford Pro sind über diesen Link abrufbar: https://fordpro.fordpresskits.com/

    Bericht des Centre for Economics and Business Research vom 2. August 2022 zur Schätzung der Wirtschaftstätigkeit in von Lieferwagen abhängigen Industrien auf sieben nationalen Märkten sowie in der EU. Im Auftrag von H+K Strategies und der Ford Motor Company.

    Quelle: https://data.worldbank.org/indicator/NY.GDP.MKTP.CD?most_recent_value_desc=true

    Berücksichtigt sind folgende 21 Märkte: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweiz, Schweden, Spanien, Tschechien, Türkei und Ungarn.

  • Serviceberater/in

    Ihre Aufgaben


    Ihr Aufgabengebietist die Schnittstelle zwischen dem Kunden,
    dem Service und unserem Unternehmen. Dazu gehört die
    Annahme und Betreuung unserer Kunden.

    Sie sprechen Reparaturempfehlungen aus, bearbeiten Kostenvoranschläge
    und begleiten somit den gesamten Reparaturprozess.

    Sie leben unsere Unternehmensleitlinien durch Freundlichkeit und
    Professionalität und sind somit der erste Ansprechpartner beim Kundenkontakt.
Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern und Ihnen individualisierte Angebote zu unterbreiten. Dabei setzen wir auch Analysedienste wie Google Analytics ein, bei denen eine Datenübermittlung in Drittländer außerhalb der EU erfolgt. Mit dem Klick auf den Button „Zustimmen“ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über die Cookie-Einstellungen widerrufen.
Für die Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen klicken Sie bitte auf den Button „Bearbeiten“. Unter Umständen können durch die Anpassung der Einstellungen bestimmte Funktionen unserer Website nicht fehlerfrei genutzt werden.
Weitere Informationen über die Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und im Cookie-Ratgeber.